top of page

Ramsen: Gerstenfeld abgebrannt


(Quelle Schaffhauser Polizei: Polizeimeldungen)

Am Montagnachmittag (26.06.2023) ist in Ramsen ein Gerstenfeld vor dem Abschluss der Ernte abgebrannt. Brandursache dürfte ein Funkenschlag bei den Drescharbeiten gewesen sein. Insgesamt ist eine Fläche von rund 110 Aren betroffen. Am Montagna...

Am Montagnachmittag (26.06.2023) ist in Ramsen ein Gerstenfeld vor dem Abschluss der Ernte abgebrannt. Brandursache dürfte ein Funkenschlag bei den Drescharbeiten gewesen sein. Insgesamt ist eine Fläche von rund 110 Aren betroffen. Am Montagnachmittag (26.06.2023) um ca. 14.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Schaffhauser Polizei die Meldung über einen Brand eines Ackers in Ramsen ein. Die sofort ausgerückte Feuerwehr traf vor Ort auf ein in Brand geratenes Gerstenfeld, welches zum grossen Teil bereits abgebrannt war. Gemäss jetzigem Erkenntnisstand begann der Brand in einer Strohmade. Das Feuer wurde in der Folge vom Wind über das Feld getrieben. Insgesamt hat sich das Feuer über eine Fläche von rund 110 Aren ausgebreitet. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und ein weiteres umgreifen verhindern. Gemäss Informationen des an Drescharbeiten tätig gewesenen Landwirtes, konnten rund 75 Prozent der Gersten vor dem Ausbruch des Feuers geerntet werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1500 CHF. Als Brandursache steht momentan ein Funkenschlag ausgelöst durch den Mähdrescher im Vordergrund. Im Einsatz standen neben der Schaffhauser Polizei, die Feuerwehr oberer Kantonsteil (Feurok) und die Feuerwehr Rielasingen.


157 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page